Über die Privatinsolvenz

Die Privat- oder auch Verbraucherinsolvenz steht natürlichen und wirtschaftlich nicht selbstständigen Personen seit dem 1. Januar 1999 als Möglichkeit offen, sich bei Überschuldung langfristig von bestehenden Verbindlichkeiten zu befreien. Als rechtliche Grundlage für die Privatinsolvenz in Deutschland dient die Insolvenzordnung (InsO) im Rahmen des Insolvenzrechts.

Der Gesetzgeber sah in den 1990er-Jahren die Notwendigkeit, das bisher für Unternehmer und Gesellschafter bestehende Insolvenzrecht auch auf Privatpersonen auszuweiten. Immer mehr Verbraucher häuften Verbindlichkeiten an, die sie nicht mehr bedienen konnten und deshalb in die Zahlungsunfähigkeit trieben. Um diese Spirale der Negativfolgen für Privatpersonen zu durchtrennen, sollte eine Möglichkeit geschaffen werden, sich von jeglicher Restschuld befreien und nochmal "bei null" beginnen zu können.

Die naheliegende Lösung für dieses Problem war die Privat- bzw. Verbraucherinsolvenz, deren Wesen sich stark an der Regel-insolvenz für Unternehmer und Gesellschafter orientiert. Unter bestimmten Voraussetzungen kann die Privatinsolvenz auch von ehemals wirtschaftlich selbstständigen Personen in Anspruch genommen werden, um das Verfahren der Restschuldbefreiung auf diesem Wege zu vereinfachen.

Jeder Verbraucher sollte sich den Schritt zur Beantragung einer Privatinsolvenz reiflich überlegen, da damit neben der Restschuld-befreiung natürlich auch einige gravierende Nachteile verbunden sind. Das Ziel des Gesetzgebers ist es nicht, schlechtes Wirtschaften dadurch zu fördern, dass Gläubiger bei Zahlungsunfähigkeit ihrer Schuldner auf ihre Forderungen verzichten müssen. Daher muss der Betroffene bei Eröffnung einer Privatinsolvenz gegen seine Person zumindest mit einem entsprechenden Schufa-Eintrag rechnen, was sich wiederum negativ auf die Kreditfähigkeit bei Banken oder anderen Stellen auswirkt. Das Verfahren der Restschuldbefreiung im Rahmen der Privat-insolvenz zieht sich in der Regel über mindestens sechs Jahre hin, was für die Beteiligten nicht immer leicht zu verkraften ist und ein hohes Maß an Disziplin erfordert.